ADRESSE

 

Kilinc Elektrotechnik
Turnerstraße 67
28777 Bremen

 

 

BÜRO

 

Mo - Do:   10:00  -  16:00

Fr:             10:00  -  14:00

Hier finden sie uns

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 421 6095570

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Rauchwarnmelder retten Leben

 

Optimaler Schutz in Haus und Wohnung

Wo in Haus und Wohnung Rauchwarnmelder montiert werden sollten, um einen Mindestschutz zu gewährleisten, unterscheidet sich je nach Bauart und Anzahl der Räume. In eingeschossigen Wohnungen gehört mindestens in Flur, Schlaf- und Kinderzimmer je ein Rauchwarnmelder.

In Häusern mit mehreren Etagen kommen die Flure auf jedem Stockwerk dazu. Um einen optimalen Schutz für die Bewohner zu erreichen, empfiehlt sich allerdings die Montage in sämtlichen Räumen. Generell gilt dabei: Rauchwarnmelder sind an der Decke möglichst in der Raummitte zu montieren, mindestens aber mit 50 cm Abstand zur Wand.

Wichtig zu wissen: Die Rauchmelder-Ausstattung in Schlaf- und Kinderzimmern ist deshalb ein absolutes Muss, weil im Schlaf auch der menschliche Geruchssinn ruht. Bei einem Wohnungsbrand kann diese eigentlich gesunde Körpereigenschaft fatale Folgen haben, weil die Bewohner so giftigen Rauch nicht wahrnehmen. Sicheren Schutz bieten also nur Rauchwarnmelder – sie schlafen nie und schlagen laut Alarm, wenn ein Feuer ausbricht.

 


Sicherheit im ganzen Haus mit funkvernetzten Rauchwarnmelder-Gruppen

Alle installierten Melder (max. 15) stehen miteinander in ständigem „Funk-Kontakt“: Signalisiert ein Rauchwarnmelder der Gruppe einen Alarm, sendet er diesen an alle weiteren zugehörigen Melder weiter. So erreicht z. B. ein Brandalarm aus dem Keller sekundenschnell auch das Schlafzimmer im Dachgeschoss. Daraufhin können die Bewohner sofort reagieren.

 

Montageorte in der Wohnung

Montageorte im Haus